Archiv 2010

JUST JINJER

Singletitel: ‘What He Means’
Label: CURB
LC: 03890
Vertrieb: Warner Music Group

Ob es die großen globalen oder die kleinen persönlichen Katastrophen sind: Immer wieder gibt es Momente, in denen w ir uns daran erinnern müssen, wer wir sind und was uns w ichtig ist. Und oft geschieht dies durch einen Song, der uns urplötzlich im Innersten trifft und uns für eine bestimmte Zeit auf unserem Weg begleitet. What He Means könnte einer von diesen Songs sein, die plötzlich zu einem Begleiter werden, der uns Hoffnung gibt. Wenn JUST JINJER-Bandleader Ard Matthews zu singen beginnt und sich das kleine Universum mit dem Titel What He Means Takt für Takt entfaltet, entsteht ein Gefühl wie ein plötzlicher Lichtstrahl am Himmel, der sich im Laufe von vier Minuten zu einem ausgew achsenen Sonnenaufgang entwickelt.

In What He Means geht es um den Glauben an die Menschlichkeit und das Wissen darum, dass es eine Hof fnung gibt - für jeden. Und deshalb wirken Zeilen w ie Peace, Love, more tolerance / Faith, hope, trust in the same name of God bei JUST JINJER auch keinesfalls abgegrif fen, sondern wie allgemeingültige Wahrheiten, deren Bedeutung wir täglich aufs neue erleben. Auch wenn es stimmt, dass ein Song die Welt nicht verändern kann (w ie Neil Young auf seinem jüngsten Album behauptet), kann ein Song w ie What He Means uns die Kraft geben, an eine Besserung der Dinge zu glauben. Schon deshalb sollte man What He Means eine Chance geben, denn er gehört zu den wenigen Songs, die den Glauben an das Gute auch
musikalisch so deutlich zum Ausdruck bringen, dass man sich seiner Wirkung nach mehrmaligem Hören kaum entziehen kann.

Hierzulande noch weitgehend unbekannt, sind JUST JINJER mit weit über einer Viertelmillion verkaufter Alben in zehn Jahren die derzeit erfolgreichste Rockband Südafrikas. Allerdings können sie kaum auf einen „Exotenbonus“ zurückgreifen, denn ihre Musik ist fest im anglo-amerikanischen Classic-Rock verwurzelt, und rein stilistisch bei Coldplay, Matchbox Twenty und U2 einzuordnen. Ihr ausgeprägtes Gefühl für Melodien und Arrangements bescherte ihnen im Verlauf von sechs Alben wahren Superstar-Status in ihrer Heimat. Sie waren bereits mit U2, den Counting Crows, Live, den Goo Goo Dolls und vielen weiteren Bands ähnlichen Kalibers auf Tour und spielten vor 3.000 Fans im britischen Shepherds Bush - ohne dass in Europa je ein Album oder eine Single (außer Importen) erschienen war. JUST JINJER sind off izielle Mitglieder von Nelson Mandelas Organisation „46664 AIDS“ und spielten auf dessen 80. Geburtstagsfeier. Zusätzlich engagierten sie sich auf einer ganzen Reihe von Benefiz-Festivals, auf denen sie unter anderem mit Peter Gabriel, Annie Lennox, Stevie Wonder und Queen auf dem Line-Up standen. Mit ihrem ersten weltweit erscheinenden Album Just Jinjer treten sie nun ihren Weg nach Europa und in die USA an.

Zurück